Hilfsmitteltreff

Hilfsmittelbeauftragter: Ralf Erdmann, Telefon 04221 - 28 39 220, E-Mail: ralfdel[at]hotmail.de
Ansprechpartnerin für technische Hilfsmittel: Petra Hass, Telefon: 04791 - 50 29 71 oder per  E-Mail: p.hass-ohz[at]t-online.de

Sprechende Geräte erleichtern den Alltag und bringen uns Informationen ins Haus. Aber was tun, wenn Fragen zur Bedienbarkeit eines Gerätes aufkommen, oder wenn wir vor der Entscheidung stehen: Kaufe ich mir den elektronischen Helfer oder nicht?

Jeden dritten Donnerstag in den ungeraden Monaten, außer im Juli, gibt es ein Treffen um 17.00 Uhr zum Thema Hilfsmittel in unserem Gruppenraum in der dritten Etage des Blinden- und Sehbehindertenvereins Bremen e.V., Schwachhauser Heerstraße 266, 28359 Bremen.

Elektronische Kleingeräte für den Haushalt wie Kurzzeitwecker, Zeitschaltuhr, Thermometer oder Waage können ebenso besprochen und zum Teil auch vorgeführt werden. Das wären zum Beispiel das Apple iPhone mit VoiceOver, der Milestone, die Webbox und die PC-Ausstattung mit Großschrift, Sprachausgabe oder Braillezeile. Auch „sprechende Fernseher“ gibt es, die das Bedienmenü vorlesen und die Audio-Deskription wiedergeben.

Es gibt aber auch viele handliche Hilfsmittel, die keine Steckdose brauchen. Manchmal hilft sogar schon ein einfacher Tipp oder Trick im Alltag. Bringen Sie Ihre eigenen Wünsche ein.

Bei Fragen zur Bedienung von VoiceOver auf Apple-Geräten, der Webbox, des Milestone, des Plextalk Daisy-Players oder der Amazon-Echo-Geräte (Alexa) ist Petra Hass Ihre Ansprechpartnerin.

Petra Hass stellt Ihnen einzelne Geräte vor unter https://www.bremen.de/barrierefrei/leben-arbeit/hilfsmittel-assistenz

Haben Sie schon einmal Sprachassistenten miteinander verglichen?

Wir haben dieses bei unserem Hilfsmitteltreff im Blinden- und Sehbehindertenverein Bremen e. V. am 21. November 2019 getan Und dabei festgestellt, was die einzelnen Assistenten können beziehungsweise nicht können. Auch Vor- und Nachteile sind dabei herauskristallisiert worden.

Wir haben Siri, Alexa und Google Home miteinander verglichen. Alexa und Google Home benötigen außer Strom und einer Internetverbindung auch ein WLAN, während Siri eine einfache Internetverbindung genügt. 

Bei Google Home ist positiv aufgefallen, dass er einen Ton von sich gibt, wenn er hochgefahren ist. Dafür ist die Einrichtung und Handhabung von Alexa aber barrierefreier, und es gibt dort auch wesentlich mehr Anwendungen. Alexa kann mit den Worten „Alexa“, „Amazon“, „Echo“ und „Computer“ aktiviert werden, Google Home mit „O. k. Google“ oder „Hey Google“ und Siri mit „Hey Siri“ oder mit Drücken der Home-Taste am iPhone, ab dem iPhone 10 mit Drücken der Seitentaste.

Die Frage „Wann sind in Bremen Weihnachtsferien?“ hatte nur Alexa perfekt beantwortet. Siri wies auf eine Internetseite hin, und Google Home las nur einen Teil einer Internetseite vor, aus der die Dauer der Ferien nicht beziehungsweise nicht eindeutig hervorging.

Auf die Frage: „Wie warm ist es?“, lieferte Alexa einen Wetterbericht vom ganzen Tag, der unter anderem auch die Höchsttemperatur enthielt. Google Home und Siri beantworteten diese Frage direkt mit der aktuellen Temperatur, was man mit dieser Frage ja eigentlich auch nur wissen möchte. Alexa, Google Home und Siri wissen, wann Sonnenauf- beziehungsweise Sonnenuntergang ist. Wann Vollmond ist, konnte jedoch nur Alexa eindeutig beantworten.

 Die Frage nach bestimmten Ereignissen, zum Beispiel, wann der Weihnachtsmarkt in Bremen stattfindet, konnte Alexa nicht beantworten. Siri wies mit den Worten: „Meine Websuche hat das hier ergeben.“ auf eine Internetseite hin. Google Home las wieder von einer Internetseite vor. Dieser Textteil enthielt aber genau den Zeitraum, wann der Weihnachtsmarkt In Bremen stattfindet. In dieser Beziehung hat also Google Home eindeutig die Nase vorn.

 Alle drei Sprachassistenten konnten rechnen, buchstabieren konnten allerdings nur Alexa und Siri.

 Praktische Funktionen, die alle Drei haben, sind die Ansage der Uhrzeit und die Möglichkeit, Wecker und Timer zu stellen. Bei Google Home kann der Klang des Weckers und des Timers im Gegensatz zu Alexa und Siri allerdings nicht verändert werden.

 Wichtiger Hinweis:

Alle Sprachassistenten werden ständig aktualisiert. Daher kann es durchaus sein, dass Sie, wenn Sie diesen Bericht erhalten haben, beim Testen Ihrer Sprachassistenten zu anderen Ergebnissen kommen. Ein Umformulieren der Fragen führt eventuell auch zu anderen Ergebnissen.

Wer weitere Fragen zu diesen Sprachassistenten hat, kann sich selbstverständlich jederzeit gerne an mich wenden.

Bei Fragen bezüglich der Bedienung des iPhones, des MacBooks, des Milestones, des Daisy Players sowie der Webbox bin ich ebenfalls gerne Ihre Ansprechpartnerin.

Petra Hass, Telefon: 04791/50 29 71, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok