Gesprächskreis für sehgeschädigte Menschen

Gesprächskreis für sehgeschädigte Menschen

Die beiden Sozialpädagoginnen der Beratungsstelle, Anette Paul und Imke Tiaden-Koschwitz, bieten seit circa 20 Jahren einen Gesprächskreis für Menschen an, die im Laufe ihres Lebens mit einer Sehschädigung konfrontiert wurden.

Die Gruppenteilnehmerinnen und -teilnehmer können sich in regelmäßigen Treffen über ihre speziellen Schwierigkeiten austauschen. Durch Gespräche über konkrete Themen kann intensiv an der Bewältigung der Behinderung gearbeitet werden.

Die Treffen finden zweimonatlich mittwochs nachmittags im Gruppenraum in der Schwachhauser Heerstraße 266 statt.

Näheres erfahren Sie unter der Telefonnummer 24 40 16 – 11