Zeitung zum Hören

Der Weser-Kurier wird täglich als Hörversion angeboten.

Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

einmal können Sie die PC-Software „News-Reader“ erhalten. Per Tastaturbefehl wird die Zeitung dann auf den Computer geladen. Innerhalb der elektronischen Zeitung können Sie nach bestimmten Begriffen suchen oder auch ausgewählte Artikel auf der Festplatte Ihres PCs speichern.

Als zweite Möglichkeit besteht die Nutzung des Lesegerätes „Universalreader“. Über die Telefonleitung wird die Hörzeitung auf das Lesesystem übertragen. Zusätzlich können Sie dieses Gerät auch zum Vorlesen von gedruckten Texten wie Büchern, Briefen, Medikamenten-Beipackzetteln und so weiter, nutzen.

Der Universalreader wird nur von der Firma Papenmeier angeboten.

Die Kosten können bei der Krankenkasse beantragt werden.

Wenn Sie an dem Universalreader Interesse haben, können Sie sich bei dem Papenmeier Thementag informieren – oder Sie vereinbaren einen Extratermin.

Der Weser-Kurier berechnet für die Hörzeitung 20 Euro im Monat für Nichtkunden und 4 Euro zusätzlich für Abonnenten.