Wenn die Sehkraft nachlässt ...

Bild eines BSVB-Banners bei einer Demonstration

Wenn die Sehkraft nachlässt...

... ist es gut, dass Sie mit Ihrer Behinderung und den damit verbundenen Problemen nicht allein fertig werden müssen. Sie benötigen Rat und Hilfe einer solidarischen Gemeinschaft. Das haben Bremerinnen und Bremer schon sehr früh erkannt und deshalb 1908 eine Selbsthilfe Organisation gegründet: Den Blinden- und Sehbehindertenverein Bremen e.V.

Er gehört der Dachorganisation, dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. in Berlin an und wird von ihr in seiner Arbeit unterstützt. Betroffene Menschen erhalten somit bundesweit Hilfe und Informationen. Außerdem ist der Verein Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband.

Bei uns können Sie Erfahrungsaustausch und Geselligkeit sowie professionelle Unterstützung finden. Darüber hinaus setzen wir uns für die Teilhabe sehgeschädigter Menschen am gesellschaftlichen Leben sowie für Nachteilsausgleiche ein. Als Selbsthilfeorganisation wird unser Verein von einem gewählten, ehrenamtlichen Vorstand geführt.

Ehrenamtliches Engagement
Alle drei Jahre wählen die Vereinsmitglieder ihren Vorstand, dem fünf Blinde und Sehbehinderte angehören.

Hauptaufgaben des Vorstandes

  • Beratung und Betreuung der Mitglieder und der dem Verein angegliederten Einrichtungen
  • Politische Aktivitäten: Kontakte zu Parteien, verantwortlichen Politikerinnen und Politikern, Behörden, Ämtern, Verbänden sowie sozialen Institutionen pflegen

In Bremen beispielsweise kämpfen wir immer wieder um den Erhalt des Blindengeldes und die Gleichstellung Behinderter. Um die Interessen behinderter Menschen vertreten zu können, brauchen wir eine starke Selbsthilfe. Daher arbeiten wir mit anderen Blinden- und Sehbehindertenvereinen und Behindertenorganisationen zusammen.